BRD Wahlrecht: Auch Minderjährige sollten aktiv an Politik teilnehmen dürfen

  Die Politik braucht mehr junge Menschen in verantwortungsvollen Positionen, äußerte der Demokratieforscher und Leiter des Programmes „Zukunft der Demokratie“ der Bertelsmann-Stiftung, Robert Vehrkamp am 27.04.2018 gegenüber der Deutschen-Presse-Agentur. Deshalb sollte es zukünftig eine Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre geben.   Wir sollten uns bemühen, Jugendliche möglichst früh nicht nur passiv, sondern auch aktiv für Politik zu interessieren. Jugendliche werden am besten durch andere Jugendliche aktiviert. Deshalb plädiere ich perspektivisch für die Absenkung des Wahlalters auf 16 auch bei allen Landtags- und Bundestagswahlen. Jugendliche können sehr gut ihre Interessen…

Weiterlesen