Donald Trump bereit Russland Beziehungen zu verbessern

Der US-amerikanische Ukraine-Sonderbeauftragte Kurt Volker äußerte, dass US-Präsident Donald Trump bereit dazu wäre russisch-amerikanische Beziehungen zu verbessern. Dies täte er im Interesse des Schutzes der nationalen Interessen beider Staaten. Volker erwähnte dies während eines Interviews des ukrainischen Nachrichtensenders Zerkalo Novosti.       US-Präsident Donald Trump möchte eine gemeinsame Sprache mit Russland finden   Laut Volker basiert die Position des US-Präsidenten Donald Trump auf drei Faktoren: Respekt vor den bestehenden Spielregeln, Rücksicht auf die allgemeinen Grundsätze der Sicherheit und Unterstützung beim Schutz der nationalen Interessen der Vereinigten Staaten. Gleichzeitig legte der US-amerikanische…

Weiterlesen

Westliche Russophobie – das Erbe der Obama-Regierung

Laut Sergei Lawrow, Außenminister der Russischen Föderation, seien die russisch-amerikanischen Beziehung nicht durch Konflikte zwischen beider Nationen, sondern durch eine anti-russische Haltung negativ beeinflusst. Für die Russophobie in den Vereinigten Staaten macht Lawrow außerdem die Obama-Regierung verantwortlich.        Lawrow: Potential russisch-amerikanischer Beziehungen durch Russophobie negativ beeinflusst   Während der UN-Generalversammlung sagte der russische Außenminister, „Es ist sehr schlimm, dass das enorme Potenzial unserer bilateralen Beziehungen aufgrund der russophoben Hysterie untätig ist, dass internationale Probleme leiden, weil Russland und die Vereinigten Staaten sich nicht koordinieren können“, weiter sagte Lawrow,…

Weiterlesen