Westliche Russophobie – das Erbe der Obama-Regierung

Außenminister Sergei Lawrow

Laut Sergei Lawrow, Außenminister der Russischen Föderation, seien die russisch-amerikanischen Beziehung nicht durch Konflikte zwischen beider Nationen, sondern durch eine anti-russische Haltung negativ beeinflusst.

Für die Russophobie in den Vereinigten Staaten macht Lawrow außerdem die Obama-Regierung verantwortlich.

 

 

 

 Lawrow: Potential russisch-amerikanischer Beziehungen durch Russophobie negativ beeinflusst

 

Während der UN-Generalversammlung sagte der russische Außenminister, „Es ist sehr schlimm, dass das enorme Potenzial unserer bilateralen Beziehungen aufgrund der russophoben Hysterie untätig ist, dass internationale Probleme leiden, weil Russland und die Vereinigten Staaten sich nicht koordinieren können“, weiter sagte Lawrow, dass die russisch-amerikanischen Beziehungen nicht unter den Konflikten litten, sondern darunter, dass die vorherige US-Verwaltung in kleinlichen, rachsüchtigen Wegen gehandelt habe, indem sie gezielte anti-russische Propaganda betrieben und verbreiteten. „Ich hätte das vom Friedensnobelpreisträger nicht erwartet“, fügte Lawrow während der Pressekonferenz in Bezug auf Ex-Präsidenten Barack Obama hinzu.

Des weiteren kritisierte der russische Außenminister, dass Entscheidungen der Russischen Förderation vom Westen grundsätzlich als negativ gelten. Bezüglich der westlichen Wirtschaftssanktionen gegen Russland äußerte er, „Zukünftige Entwicklungen werden den Westen dazu zwingen, anti-russische Sanktionen aufzuheben“.

Im weiteren Verlauf seiner Rede während  der UN-Generalversammlung kritisierte Lawrow auch, dass der Westen noch nicht einmal im Syrien-Konflikt bereit für einen Dialog sei. Hysterische Russophobie des Westens und anti-russische Propaganda über Massenmedien  – harte Kritik Lawrows an den Westen.

 

Bildquellen: Foto 1 von Jean-Marc Ferré
Teilen:
Waldemar Shchegolkov

Waldemar Shchegolkov

Der Russlanddeutsche beendete sein Journalismus Studium im Jahr 2010 an der Mari State University. Heute lebt er in Sankt Petersburg und arbeitet als freiberuflicher Journalist für verschiedene lokale Zeitungen.

More Posts

Leave a Comment